Bestattung Sterzl Bestattung Sterzl
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

Johann Wolfgang von Goethe
Bestattung Sterzl
In die ewige Heimat gingen uns voraus:

Bestattungsarten

Ob eine Erd- oder Feuerbestattung durchgeführt wird, hängt davon ab, welche Verfügung der Verstorbene zu Lebzeiten getroffen hat. Wenn keine Entscheidung über die Art der Bestattung getroffen wurde, entscheiden die Angehörigen oder der Auftraggeber. Nach den Bestimmungen des Bestattungsgesetzes ist jeder Leichnam zu bestatten. Als Bestattungsarten sind die Erd-, Feuer-, Natur-, See-, Fluss- oder Diamantenbestattung zulässig.


Erdbestattung
Die traditionelle Form der Bestattung ist die Erdbestattung. Dabei wird der Verstorbene im Sarg in einer Grabstelle auf dem Friedhof beigesetzt.


Feuerbestattung
Die Feuerbestattung nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Hier wird der Verstorbene mit dem Sarg im Krematorium verbrannt. Die Menschenasche wird von der Holzasche und anderen Fremdteilen getrennt und in eine Urne gefüllt. Die Urne kann anschließend in einem Erdgrab oder in einer Urnennische beigesetzt werden.


Naturbestattung
Dem modernen Trend entsprechend, sind auch Naturbestattungen auf speziell ausgewiesenen Flächen unter Bäumen, in Wiesen oder auf Almweiden möglich. Weitere Informationen finden Sie bei Paxnatura.

Ebenso sind Urnenbestattungen auch auf privaten Grundstücken oder in Wohnungen möglich. Dem Gesetz entsprechend, bedarf es einen Bescheid des zuständigen Bürgermeisters.

Es gibt auch die Möglichkeit die Asche in bestimmten Bereichen in einigen Friedhöfen zu verstreuen.


Seebestattung - Flussbestattung
Bei der Seebestattung wird die Urne im Meer beigesetzt (in Österreich nicht möglich). Die Flussbestattung ist in Niederösterreich in der Donau möglich.


Diamantenbestattung
Erinnerungsdiamanten bestehen aus der Asche Verstorbener und entsprechen in der Natur vorkommenden Edelsteinen. Sie entstehen in einem mehrmonatigen, sehr komplizierten Prozess, bei dem die Asche des Verstorbenen unter hohem Druck und bei hoher Temperatur in einen Diamanten umgewandelt wird. Die Rohdiamanten werden in Handarbeit geschliffen und poliert. Verschiedene Schliffe sind möglich. Weitere Informationen finden Sie bei Algordanza Diamantbestattung.

Rufen Sie uns an

Informieren Sie uns ehest möglich. Wir helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Wir informieren Sie über die notwendigen Maßnahmen und beraten Sie bezüglich
  • der Abholung des Verstorbenen
  • der Auswahl des erforderlichen Sarges der Bestattungsart
  • der terminlichen Koordination der Beisetzung
  • Erstellung der Trauerparten
  • u. v. m.


Diese Beratung bieten wir Ihnen entweder bei uns im Büro in St. Johann oder wir kommen auch gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Weitere Schritte:

Für die Ausstellung der Sterbeurkunden, die für Verlassenschaftsabhandlung, für Versicherungen, für Abmeldungen usw. erforderlich sind, benötigen wir folgende Dokumente der bzw. des Verstorbenen:
  • Geburtsurkunde (vor 1938 Taufschein)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (ev. Heimatschein)
  • Heiratsurkunde der letzten Ehe
  • Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners
  • Scheidungsdekret bei Geschiedenen
  • Nachweis eines akademischen Titels
  • Reisepass bzw. Identitätskarte ist nur bei Ausländern erforderlich


Zur Erstellung der Trauerparte bzw. des Andenkenbildes benötigen wir ein Foto, entweder in digitaler Form (E-Mail, USB-Stick, Chip-Karte) oder als entwickeltes Bild. WhatsApp-Bilder oder Faceboo-Bilder sind wegen der Datenkomprimierung wenig für den Partendruck geeignet.

Bitte nehmen Sie die Kleidung mit, mit der die bzw. der Verstorbene beerdigt bzw. eingeäschert werden soll. (Unterwäsche, Strümpfe bzw. Socken, Kleid bzw. Anzug, Bluse bzw. Hemd usw. - keine Schuhe)